EM-Süd Ratgeber

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Blattläuse – was kann man dagegen tun?

Blattläuse sind sehr ungern gesehene Gäste in unseren Gärten. Sie befallen die Pflanzen, vermehren sich meist schlagartig und geben den Gewächsen oft wenig Chance sich ohne Hilfe des Menschen wieder zu regenerieren. Grundsätzlich kann man schon mal sagen, dass Blattläuse eine Art von "Schwächeparasiten" sind, die vor allem junge, oder angeschlagene Pflanzen befallen. Vor allem nach dem Umpflanzen sind die jungen Pflanzen besonders anfällig für Blattläuse und eine feuchtwarme Witterung begünstigt die Vermehrung der ungern gesehenen Parasiten zudem. Hat man sich die kleinen Tierchen erst einmal eingefangen, bestehen sie leider auch hartnäckig in unserem Garten.


Den Garten für den Winter fit machen

Der Herbst hat Einzug gehalten und obwohl unsere Pflanzen bei der schönen Witterung noch immer voll im Wachstum sind, stellen wir uns langsam auf das Abräumen der Beete ein. Ich räume dieses Jahr nicht wie gewohnt mein ganzes Beet an einem Wochenende ab, sondern peu a peu. Einige Pflanzen haben schon ausgedient, andere hingegen wachsen noch so schön, dass es schade wäre sie jetzt schon aus dem Beet zu nehmen. Und manche Pflanzen dürfen zur Saatgutgewinnung auch in meinem Garten überwintern.


Natürliches Schutzschild direkt vor der Nase



Man nennt sie auch "die natürliche Prävention" - unsere einheimischen Kräuter. Die Vielfalt ihrer besonderen Wirkungen ist seit Jahrhunderten bekannt und doch oft in Vergessenheit geraten. Ein kleiner Rundgang durch unseren EM-Kräutergarten kann alte Weisheiten wiederaufleben lassen.

Die Rotznase - wahrscheinlich war sie noch nie so gefürchtet wie dieses Jahr. Erkältungskrankheiten können uns tatsächlich schon mal ins Schwitzen bringen. Doch kein Stress, mit ein paar Kräutern im Garten können wir nicht nur unser Immunsystem auf Vordermann bringen, sondern auch innerlich zur Ruhe gelangen.


Ran an´s Gemüse - wenn Blattläuse im Anmarsch sind


Sie sind das B vom Garten-ABC und gehören wohl jedes Jahr wie selbstverständlich mit dazu, die Blattläuse. Nur ungern überlässt man seine liebevoll gezüchteten Pflanzen und die lieb gewonnenen Obstbäume den kleinen "Zerstörern". Und so heißt es auch dieses Jahr wieder: Retten was zu retten ist. Die Frage ist nur wie?


Bokashiherstellung



Woher kommt´s? So lautet oft die Frage.
Unser EM-Süd Bokashi wird von unserem EM-Süd Team in unseren Räumlichkeiten hergestellt - und das seit fast 20 Jahren.


EM in der Gemüsebeetvorbereitung


 

Bei den beachtlich warmen Temperaturen herrscht längst reges Treiben in unserem Beet. Die bereits bestehenden Bodenlebewesen und Mikroorganismen tummeln sich in unseren Humusschichten. Und schon bald bekommen sie Verstärkung um den, in den kommenden Wochen eingesetzten Pflanzen, die nötigen Nährstoffe liefern zu können. Das Gemüsegartenjahr beginnt also mit der Beetvorbereitung, für die genau jetzt die richtige Zeit ist.


Baumsanierung im Herbst


Diesen Sommer mussten vor allem unsere Obstbäume besonders viel leisten. Zum einen die enormen Massen an Früchten, die der Baum zu tragen hatte, zum anderen natürlich auch der ein oder andere abgebrochene Ast, den die Last so mit sich gerissen hat. Und nicht zuletzt die Wasserknappheit, die auch an den Obstbäumen nicht vorüberging.

Um weiterhin vitale und leistungsfähige Obstbäume in unserem Garten vorzufinden, versorgen wir sie nun, zur Belohnung für ihre getane Arbeit wieder mit Nährstoffen und Wasserspeicher.


Schlangengurken erfolgreich anbauen



Gurken sind aus der Sommerküche einfach nicht mehr wegzudenken. Besonders die veredelten Schlangengurken sind sehr beliebt. Während die herkömmlichen Brotzeitgurken relativ problemlos in ihrer Pflege sind, gibt es bei der "Edel-Version" doch einiges zu beachten.


 


Reiche Ernte auch bei nicht optimalen Witterungsbedingungen



Nach der langen Kälteperiode und den starken Unwettern und Hagelschlägen vielerorts beginnt dieses Jahr das aktive Gärtnern bei Vielen doch etwas später als gewohnt. Wo doch im Juli letzten Jahres schon erfolgreich Gemüse geerntet wurde, fangen dieses Jahr die Pflanzen um die gleiche Zeit erst so richtig zu sprießen an. Auch in unserem Garten beginnt im Moment die volle Wachstumsphase und dabei wollen wir unsere Pflanzen wieder tatkräftig unterstützen.
 


Blattläuse in unserem Garten


Blattläuse sind sehr ungern gesehene Gäste in unseren Gärten. Sie befallen die Pflanzen, vermehren sich meist schlagartig und geben den Gewächsen oft wenig Chance sich ohne Hilfe des Menschen wieder zu regenerieren. Grundsätzlich kann man schon mal sagen, dass Blattläuse eine Art von "Schwächeparasiten" sind, die vor allem junge, oder angeschlagene Pflanzen befallen. Vor allem nach dem Umpflanzen sind die jungen Pflanzen besonders anfällig für Blattläuse und eine feuchtwarme Witterung begünstigt die Vermehrung der ungern gesehenen Parasiten zudem. Hat man sich die kleinen Tierchen erst einmal eingefangen, bestehen sie leider auch hartnäckig in unserem Garten.


 
Back to Top