Silieren

Silieren mit EM-Silan

Selbst bei ungünstigen Siliervorraussetzungen, z.B. beim dritten oder gar vierten Schnitt, entstehen Silagen, die auch bei später Verwendung lediglich austrocknen,
aber nicht verschimmeln. Die Silagen sind zudem stabil gegenüber Nachgärung. 

So genannte „heterofermentative Silierzusatzstoffe“ wie EM-Silan sind aus verschiedenen Mikroorganismen zusammengesetzt. Sie passen sich den unterschiedlichen Voraussetzungen auf dem Erntegut und den Bedingungen
im Silo perfekt an. 

So erreicht man einen schnelleren Fermentationsverlauf und eine hohe aerobe
Stabilität.

Was zeigt die Praxis?

  • Schnelle pH-Absenkung
  • Hohe aerobe Stabilität der Silage
  • Sichere Funktion durch erhöhte Anwendungsmenge
  • Schmackhaftes Futter
  • Mehr Leistung aus dem Grundfutter
  • Hohe Verdaulichkeit
  • Einfach in der Anwendung
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis,
  • ab 0,75 € pro m³ Grassilage exkl. MwSt.* ​
    * beim Kauf eines 1.000 Liter Containers zzgl. Versandkosten


EM-Silan – so einfach in der Anwendung

Grundsatzempfehlung:

240 ml EM-Silan vermischt mit ca. 1 l Wasser pro m³ Grassilage bzw.
400 ml EM-Silan vermischt mit ca. 2 l Wasser pro Tonne Grassilage 
480 ml EM-Silan vermischt mit ca. 1 l Wasser pro m³ Maissilage bzw.
800 ml EM-Silan vermischt mit ca. 2 l Wasser pro Tonne

EM-Silan wird direkt beim Befüllen des Siloraumes oder beim Wickeln der Ballen dem Siliergut beigegeben.
EM-Silan kann problemlos durch die bei uns erhältliche Silierpumpe in die Silage eingebracht werden.

Hinweis:
Für Bio Tierhaltung geeignet, geprüft durch ABCert.
Gelistet in der Betriebsmittelliste 2013 für den ökologischen Landbau in Deutschland (FiBL).
Ostereich: InfoXgen gelistet, für Biobetriebe geeignet.