EM-Süd Ratgeber

RSS2 Feed abonnieren ATOM Feed abonnieren

Rückblick EM-Einsteigerseminar 2019


Ein Highlight in diesem EM-Jahr war wieder unser EM-Einsteigerseminar. Unsere beiden fleißig besuchten Seminartermine gaben EM- Einsteigern die Chance, sich ein Bild über die theoretischen und praktischen Grundlagen rund um den Einsatz von EM in den verschiedensten Bereichen zu machen. Auch langjährige EM-Anwender saßen unter den Teilnehmern, die ihr Wissen wieder ausfrischen konnten.

 

Mehr zu diesem Thema

Baumsanierung im Herbst


Diesen Sommer mussten vor allem unsere Obstbäume besonders viel leisten. Zum einen die enormen Massen an Früchten, die der Baum zu tragen hatte, zum anderen natürlich auch der ein oder andere abgebrochene Ast, den die Last so mit sich gerissen hat. Und nicht zuletzt die Wasserknappheit, die auch an den Obstbäumen nicht vorüberging.

Um weiterhin vitale und leistungsfähige Obstbäume in unserem Garten vorzufinden, versorgen wir sie nun, zur Belohnung für ihre getane Arbeit wieder mit Nährstoffen und Wasserspeicher.

Mehr zu diesem Thema

Schlangengurken erfolgreich anbauen



Gurken sind aus der Sommerküche einfach nicht mehr wegzudenken. Besonders die veredelten Schlangengurken sind sehr beliebt. Während die herkömmlichen Brotzeitgurken relativ problemlos in ihrer Pflege sind, gibt es bei der "Edel-Version" doch einiges zu beachten.


 

Mehr zu diesem Thema

Fortbildungen bei EM-Süd

Wir freuen uns immer wieder unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um EM weitergeben zu können. Neben unseren sehr gut besuchten Einsteigerseminaren bieten wir auch auf Anfrage Fortbildungen zum Thema EM an.
 

Mehr zu diesem Thema

Vernetzung mit EM-Italien


Vor kurzem durften wir uns über unseren Besuch aus Italien freuen. EM-Italien möchte sich noch weiter auf die Herstellung von EM-Produkten spezialisieren. Dabei wollten wir sie selbstverständlich tatkräftig unterstützen. Im Moment legen unsere EM-Freunde aus Italien ihr Hauptaugenmerk auf die Herstellung von Bokashi. Um die EM- Bewegung auch außerhalb Deutschlands weiter anzutreiben ist es uns ein Anliegen, andere Länder in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.

Mehr zu diesem Thema

Naturschwimmteich - Verunreinigungen und Algenprobleme chemiefrei in den Griff bekommen



Verunreinigung und Algen sind Problempunkt Nummer eins in privaten und öffentlichen Naturschwimmteichen. Die extrem schwankenden Temperaturen tragen dieses Jahr vielerorts zu einer explosionsartigen Algenbildung bei. Mit effektiven Mikroorganismen wirken wir auf biologische Art und Weise diesem Problem entgegen.
 

Mehr zu diesem Thema

Reiche Ernte auch bei nicht optimalen Witterungsbedingungen



Nach der langen Kälteperiode und den starken Unwettern und Hagelschlägen vielerorts beginnt dieses Jahr das aktive Gärtnern bei Vielen doch etwas später als gewohnt. Wo doch im Juli letzten Jahres schon erfolgreich Gemüse geerntet wurde, fangen dieses Jahr die Pflanzen um die gleiche Zeit erst so richtig zu sprießen an. Auch in unserem Garten beginnt im Moment die volle Wachstumsphase und dabei wollen wir unsere Pflanzen wieder tatkräftig unterstützen.
 

Mehr zu diesem Thema

Blattläuse in unserem Garten


Blattläuse sind sehr ungern gesehene Gäste in unseren Gärten. Sie befallen die Pflanzen, vermehren sich meist schlagartig und geben den Gewächsen oft wenig Chance sich ohne Hilfe des Menschen wieder zu regenerieren. Grundsätzlich kann man schon mal sagen, dass Blattläuse eine Art von "Schwächeparasiten" sind, die vor allem junge, oder angeschlagene Pflanzen befallen. Vor allem nach dem Umpflanzen sind die jungen Pflanzen besonders anfällig für Blattläuse und eine feuchtwarme Witterung begünstigt die Vermehrung der ungern gesehenen Parasiten zudem. Hat man sich die kleinen Tierchen erst einmal eingefangen, bestehen sie leider auch hartnäckig in unserem Garten.

Mehr zu diesem Thema

Schwimmteichsanierung


Sowohl im privaten, als auch im öffentlichen Bereich erfreuen sich Naturschwimmteiche mehr Beliebtheit denn je. Und so wird auch unser nahegelegener, öffentlicher Naturschwimmteich enorm genutzt. Selbstverständlich auch von uns. Vor allem für Familien mit Kindern bietet er, durch die große Niedrigzone ein absolutes Badeparadies. Auch der Aspekt chlor- und chemiefrei planschen zu können zieht die Menschen sämtlicher Altersklassen förmlich an.

Mehr zu diesem Thema

Renovierung des historischen Schlosskellers


Ein wichtiger Vorratshaltungs-Aufbewahrungsplatz ist unser kühler Natursteinkeller im Schloss. Dieser ermöglicht uns ideale Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere umfangreiche Obst-, Gemüse- und Grünsammlung – von Orangen, Bananen, Mangos, Avocados etc. bis hin zu Gurken, Zucchini, Kartoffeln, Salat und Spinat – aber auch für Weine, Essige, Senf, Sauerkraut, Blaukraut, Essiggurken (alles selbst gemacht) und viele sonstige Lebensmittel, die ein kühles und feuchtes Klima, wie es in unserem fast 450 Jahre alten Natursteinkeller herrscht, brauchen, um möglichst lange haltbar zu sein und ihr Aroma bzw. ihre Vitamine nicht zu verlieren. Aus diesem Grunde haben wir uns schon lange von unserer früheren Kühlschrank-Lagerung verabschiedet und sind auf die Natursteinkeller-Lagerung umgestiegen. Wir genießen die strahlungsfreie Lagerung, die uns wesentlich mehr Platz bietet, als es unsere beiden Kühlschränke konnten.

Da unser Natursteinkeller eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit hat (90 %), kommt es leicht zur Schimmelbildung. Deshalb behandeln wir unsere Wände, Regale und den Boden regelmäßig mit effektiven Mikroorganismen (EM), das die Schimmelbildung in Schach hält und die Lebensmittel nicht schädigt, denn es ist absolut gesundheitsförderlich.

Mehr zu diesem Thema