Für was ist Pflanzenkohle gut?

Pflanzenkohle fördert die Aufnahmefähigkeit der Erde für Nährstoffe und Wasser, verbessert die Bodenstruktur und spielt für die klimabewusste Landwirtschaft eine wichtige Rolle, da sie Treibhausgase mit einer Halbwertszeit von bis zu 10.000 Jahren im Boden bindet.

Vorteile von Pflanzenkohle auf einen Blick

Bessere Böden.

  • Die feinporige Struktur der Pflanzenkohle kann wie ein Schwamm große Mengen Regen- und Gießwasser speichern und gezielt an die Pflanzen abgeben.
  • Pflanzenkohle erhöht die Porosität des Bodens. Das schützt bei starken Regenfällen vor Überschwemmung, und in Dürreperioden vor Verhärtung der Erde.
  • Pflanzenkohle bindet im Boden vorhandene und zugeführte Nährstoffe – und macht Dünger damit für die Pflanzen verfügbarer.
  • Die Poren der Pflanzenkohle bieten Lebensraum für eine große Vielfalt an Mikroorganismen, die Pflanzenreste zu fruchtbarem Humus verarbeiten und gleichzeitig Krankheitserregern entgegenwirken.

Klimaschutz.

  • Pflanzenkohle kann die Emissionen von Lachgas und Methan aus landwirtschaftlichen Böden reduzieren, indem Sie diese mit einer Halbwertszeit von ca. 10.000 Jahren in der Erde bindet.
  • Pflanzenkohle kann große Mengen Kohlenstoff (CO2) aus der Atmosphäre speichern und so den Weg zu einer klimaneutralen Landwirtschaft bereiten.

Gesunde Tiere. Gesundes Düngen.

  • Pflanzenkohle stabilisiert die Darmflora von Nutztieren und macht sie dadurch weniger anfällig für krankmachende Bakterien und Durchfallerkrankungen.
  • Die poröse Struktur der Pflanzenkohle verbessert die mikrobielle Aktivität in der Gülle und so ihren Gärprozess zum Dünger.
  • Pflanzenkohle bindet Ammoniak, Schwefelwasserstoff und Methan und verhindert so die Verbreitung von Gerüchen und Krankheitserregern.
     
  • Pflanzenkohle speichert Nährstoffe in der Gülle und verbessert deren Verfügbarkeit für Pflanzen.

Hat der Einsatz von Pflanzenkohle auch Nachteile?

Die Herstellung von Pflanzenkohle erfordert Biomasse (Pflanzenreste/Holz). Die effizienteste – also poröseste – Pflanzenkohle wird aus der Verkohlung von qualitativ hochwertigen Holzarten gewonnen. Obwohl Pflanzenkohle einer der Wegbereiter zur klimaneutralen Landwirtschaft sein kann, wird es in Zukunft eine Herausforderung sein, nachhaltige Quellen für hochwertige Holzarten zu finden.

Weitere Informationen: